Kreissportbund Lippe e.V. - PortalKreissportbund Lippe e.V. - PortalKreissportbund Lippe e.V. - PortalKreissportbund Lippe e.V. - Portal
Zur Startseite

Termine 2015

14.04.2015 (Ehemals 27.03.)
Gesundheitssport im Kreis Lippe
Organisation: Westfälischer Turnerbund in Kooperation mit dem KSB Lippe e.V.
Kreishaussitzungssaal, Kreishaus Detmold

21.04.2015
Sportlerehrung Kreis Lippe/KSB Lippe
Lipperlandhalle, Lemgo

27.04.2015
Jugendtag der Sportjugend KSB Lippe
FAZ Lemgo

28.04.2025
Zukunftswerkstatt Sport & Ehrenamt im ländlichen Raum 2025
Organisation: Ehrenamtsbüro des Kreis Lippe und der KSB Lippe e.V.
Kreishaussitzungssaal, Kreishaus Detmold

07.05.2015
SPA-Ehrung
Kreishaus Detmold

19.05.2015
Delegiertenversammlung
Kreishaus Detmold

Überwinde den inneren Schweinehund

Herzlich Willkommen...

...auf dem Serviceportal des Kreissportbundes Lippe e.V.

Auf unseren Internetseiten finden Sie interessante Informationen und Downloads, wichtige Termine sowie Berichte über Projekte und Initiativen.

Ihr Team vom Kreissportbund Lippe e.V.

 

 

AKTUELLES

Sport für Flüchtlinge in NRW

Der Landessportbund NRW stellt insgesamt über 200.000 Euro für Sportvereine zur Verfügung. Der Kreissportbund Lippe zahlt 1750 Euro Fördermittel an 4 Mitgliedsvereine aus!

DJK Blau-Weiß Detmold 1955 e.V.

PSV St. Leonard Detmold e.V.

Tennisclub Blau-Weiß Lemgo e.V.

FC Fortuna Schlangen e.V.

Das Landesprogramm 1000x1000 ist wieder da - Frist verlängert bis 07.04.2015!!!

Auch in diesem Jahr fördern das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen (MFKJKS) und der Landessportbund NRW (LSB) wieder im Rahmen ihrer Zusammenarbeit das Engagement von landesweit 1.000 Sportvereinen sowohl im schulischen Ganztag als auch in Kindertageseinrichtungen mit insgesamt 1.000.000 Euro.

Ziel des Landesprogramms „Sportvereine in Ganztag und Kindertageseinrichtungen“ ist es, die Kooperation zwischen Sportvereinen und Schulen bzw. Kindertageseinrichtungen zu intensivieren.

Vereine, die in den Genuss der Förderung kommen wollen, müssen sich für ein Projekt entweder im schulischen Ganztag oder in Kindertageseinrichtungen entscheiden.

Der Kreissportbund Lippe erhält auf der Grundlage der LSB-Bestandserhebungszahlen des Vorjahres Fördermittel in Höhe von 23.000 Euro zur Weiterleitung an 23 Vereine. Wobei 16.000 Euro der Fördermittel für den Bereich Ganztag und 7.000 Euro für den Bereich Kindertageseinrichtungen genutzt werden müssen.

Den Antrag und eine Beispielliste für Maßnahmen des Landesprogramms „Sportvereine in Ganztag und Kindertageseinrichtungen“ finden Sie hier:

Alle weiteren Informationen, Fragen zur Antragstellung, zu Konzept und Förderbeispielen usw. erhalten Sie bei Anika Rabe unter der Telefonnummer 05231- 627904 oder per Mail unter a.rabe@ksb-lippe.de

„Zukunftswerkstatt Sport & Ehrenamt im ländlichen Raum 2025“ – Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept Kreis Lippe

Vereine sind eine Stütze der Gesellschaft. Sie sind soziale Anlaufpunkte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, bieten u.a. Freizeitbeschäftigungen, eine Gemeinschaft und integrieren Menschen. All dies tun sie in der Breite – In Lippe sind im Jahr 2014 rund 120.000 Menschen Mitglied in einem Sportverein – und zumeist auf Basis von ehrenamtlichem Engagement. Viele Vereine befinden sich jedoch zunehmend in einer prekären Situation, da Ämter nicht mehr besetzt werden können, ehrenamtliche Mitarbeit immer schwerer zu finden ist und adäquate (Sport-) Räume fehlen.

Der Kreissportbund Lippe e.V. und das Ehrenamtsbüro des Kreises Lippe haben es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Vereine in Lippe zu stärken und zukunftsorientierte Strategien zu erarbeiten. Diese werden im nächsten Schritt in das kommunale Entwicklungskonzept 2025 für den Kreis Lippe verankert.

Wir möchten Sie daher herzlich zur „Zukunftswerkstatt Sport und Ehrenamt im ländlichen Raum“ einladen, um mit Ihnen über die Zukunft des Vereinssports und des bürgerschaftlichen Engagements zu diskutieren:

 

Dienstag, 28.04.2015, um 17.45 Uhr,

im parlamentarischen Bereich des Kreishauses (Raum 408),

Felix-Fechenbach-Straße 5, 32756 Detmold

 

Wir freuen uns, dass wir Prof. Dr. Christoph Breuer (Deutsche Sporthochschule Köln), als einen der renommiertesten Experten auf diesem Gebiet gewinnen konnten, einen Impulsvortrag zu geben.

Wir bitten Sie um Anmeldung bis spätestens 14. April mit der entsprechenden Antwortkarte und würden uns freuen, Sie bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Ein Leben für den Sport - Manfred Herzog gibt Verbandsvorsitz nach 32 Jahren ab

Im Rahmen der Hauptausschuss-Sitzung des Kreissportbundes Lippe am 24. März 2015 würdigte KSB Präsident Wilfried Starke die langjährigen Verdienste von Manfred Herzog, der 32 Jahre den GSV Schlangen geführt und in jüngere Hände übergeben hat sowie über Jahrzehnte dem Handballsport verbunden war. Im Namen des Präsidiums wurde ihm für seine Verdienste um den Sport die „Goldene Ehrennadel“ des Kreissportbundes Lippe verliehen.

Am 11. März 1984 wurde Manfred Herzog zum Vorsitzenden des Gemeindesportverbandes gewählt. Eine Position, die er bis zum 9. März 2015 ununterbrochen erfolgreich ausübte. 32 Jahre lang war er damit an der Spitze des Gemeindesportverbandes. In dieser Zeit hat Manfred Herzog viel für den Sport in seiner Gemeinde „bewegt“. Dabei bewies er, wie viel sich mit guten Ideen, Organisationstalent und der nötigen Portion Beharrlichkeit erreichen lässt.

Manfred Herzog ist durchaus stolz, dass sich seine Amtszeit „relativ harmonisch“ gestaltete. Nach dem Bau der Rennekamp-Halle ging es vor allem darum, die konkurrierenden Interessen der Nutzer unter einen Hut zu bringen, denn anfangs fanden dort auch kulturelle Veranstaltungen statt. Die mussten dann vor allem mit den Spielplänen der Handballer und Basketballer abgestimmt werden. Für die Wochenendbelegungen der Sporthallen zeichnet in Schlangen der Gemeindesportverband verantwortlich.

Gerade in den kleineren Gemeinden, die nicht über entsprechende Verwaltungsstrukturen wie ein Sportamt verfügen, sind Gemeindesportverbände gefragt, die das Sportleben in der Kommune weiter entwickeln.

Zu den ersten Taten des neuen Sportverbandsvorsitzenden gehörte die Einführung der jährlichen Sportlerehrung. Es ging ihm dabei besonders um Anerkennung für den Schulsport, aber auch um Werbung für den Sport allgemein. Die Sportlerehrung ist zu einer Traditionsveranstaltung geworden, zu der die Gemeindeverwaltung jedes Jahr die Schulen um Vorschläge für die Ehrungen bittet.

2001 reichten die Gemeinde Schlangen und der Gemeindesportverband die Bewerbungsunterlagen für den Wettbewerb „Sportgerechte Stadt“ beim Landessportbund Nordrhein-Westfalen ein. Das gute Sportkonzept, zukunftsweisende Projekte und viel ehrenamtliches Engagement, vielleicht auch die große Beteiligung beim Erwerb des Sportabzeichens, überzeugten die Jury. Am 2. September 2009, erhielten Bürgermeister Werner Schmidt und Manfred Herzog in der Grugahalle in Essen die Siegerurkunde von Landessportminister Michael Vesper und den Präsidenten des Landessportbundes, Richard Winkel. Ausgehändigt.

Es vor allem Manfred Herzog, der im Jahr 2006 das Sportstättenkonzept auf den Weg brachte. Das renovierungsbedürftige Vereinsheim auf dem Sportplatz Alte Rothe wurde abgerissen, das gesamte Gelände von der Verwaltung als Baugebiet vermarktet. Der Erlös floss in die Sportanlage Rennekamp. Dort wurde die Sporthalle umgebaut und um ein Sportlerheim erweitert. Dazu kam eine Gymnastikhalle, und das Spielfeld erhielt einen Kunstrasen. Außerdem fiel der Beschluss,  die Spielflächen in Schlangen, Kohlstädt und Oesterholz durch Kleinspielflächen zu entlasten. Die betroffenen Vereine verpflichteten sich, die Maßnahmen durch Eigenleistungen im Umfang von etwa 30 Prozent zu unterstützen

Die Verträge zwischen den großen Sportvereinen und der Kommune laufen in absehbarer Zeit aus. Sie neu zu verhandeln und sich anschließend nicht den Konsequenzen zu stellen, das wollte Manfred Herzog vermeiden.  Deshalb hat er sich jetzt aus der aktiven Arbeit des Gemeindesportverbandes zurückgezogen. Dem Sport mit all seinen Facetten wird er sicher erhalten bleiben.

Manfred Herzog übergibt ein finanziell wie organisatorisch gut bestelltes Haus. Seine Nachfolge übernimmt ein Führungstrio, bestehend aus den  Vorsitzenden der drei großen Schlänger Sportvereine: Werner Tegeler (VFL Schlangen), Michael Reimann (Sportfreunde Oesterholz(Kohlstädt) und Bodo Kibgies (Fortuna Schlangen).

mehr »

Einladung: Gesundheitssport in Lippe – Chancen und Perspektiven für Sportvereine am 14.04.2015 im Kreishaus in Detmold

Der Lippische Turngau, der Kreissportbund Lippe und der Westfälische Turnerbund beabsichtigen im Rahmen des Programms „Bewegt GESUND bleiben in NRW!“, eine gemeinsame, regionale Vereinsberatung aufzubauen. Erklärtes Ziel dieser neuen Form regionaler Vereinsberatung ist es, Sie bei der wichtigen Arbeit vor Ort zu unterstützen und Ihnen im Arbeitsfeld Gesundheitssport individuelle Beratungshilfe anzubieten.

Dazu laden wir Sie am 14. April 2015 um 18:00 Uhr zu einer gemeinsamen Informationsveranstaltung im Kreishaus in Detmold (Raum 408) ein (Hier können Sie die das Einladungsschreiben noch einmal als PDF bekommen):

Programm:

  • 18:00   Anmeldung und Stehimbiss
  • 18:30   Begrüßung
  • 18:45   Gesundheitssport im Kreis Lippe
  • 19:15   Entwicklung der Vereinsberatung für Gesundheit im Kreis Lippe
  • 20:00   Ende

Bitte melden Sie sich bis spätestens Freitag, 27.03. beim KSB Lippe e.V. mit dem  Rückmeldebogen zu der Veranstaltung an. Sollten Sie Fragen zur regionalen Vereinsberatung oder zur Informationsveranstaltung haben, rufen Sie uns einfach an.

Kontakt für Rückfragen:

Westfälischer Turnerbund

Dirk Henning

Telefon: 02388 / 30000-34

E-Mail: henning(a)wtb.de

 

KSB Lippe

Max Beuys

Telefon: 05231 / 627903

E-Mail: m.beuys(a)ksb-lippe.de

 

Jugendferienwerk im KSB Lippe- Freizeitprogramm 2015 ab sofort verfügbar

Das Jugendferienwerk im Kreissportbund Lippe e.V. bietet Euch auch 2015 wieder viele interessante Möglichkeiten, Eure Urlaubszeit mit Freunden zu verbringen. Sportliche Aktivitäten in der Freizeit finden wir besonders gut. Ein sportliches Freizeitprogramm, Spaß und motivierende Betreuer gehören darum natürlich in unseren Freizeiten unbedingt mit dazu. Aber bei allem sportlichen Ehrgeiz wissen wir natürlich

auch den Strand und das Meer zu schätzen.

Also los – studiert unseren Katalog, besucht unsere Website und meldet Euch mit Euren Freundinnen und Freunden an!

Das aktuelle Freizeitprogramm findet ihr hier:

Kontakt

KSB Lippe e.V.
info(a)ksb-lippe.de
+49 (0)5231 - 62 7902

SportBildungswerk im KSB Lippe e.V.
bildungswerk(a)ksb-lippe.de
+49 (0)5231 - 62 7908

» alle Kontaktdaten

Gefördert durch

Copyright © 2015 Bildungswerk. Alle Rechte vorbehalten.