Sommercamp: Sport, Hitze und Zusammenhalt

Es ganz nach oben zu schaffen war ein tolles Gefühl“, freut sich ein junger Teilnehmer, nachdem er mit verbundenen Augen das Podest am Ende der Kletterwand erreicht. Dieses Erlebnis war nur einer von vielen Höhepunkten im Sommercamp – World of Sports.

Bereits zum vierten Mal veranstalteten die Kreissportbünde Lippe und Paderborn gemeinsam mit den Kommunalen Integrationszentren der beiden Kreise eine Ferienfreizeit für Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung. Vom 22. Juli bis zum 26. Juli verbrachten 34 Jugendliche eine spannende Zeit im Sport- und Erlebnisdorf des Landessportbundes in Hachen.

Trotz Temperaturen bis an die 40 Grad Grenze hatten die Jungen und Mädchen gemeinsam Spaß an den sportlichen und außersportlichen Programmpunkten. Als Abkühlung tat der Sprung in das Schwimmbad allen Anwesenden sichtlich gut. Neben Schwimmangeboten standen unter anderem Fußball, Basketball, Badminton, Klettern, American Football und Teamspiele auf dem Programm.

Ein weiterer Höhepunkt war die Wanderung zum etwa sechs Kilometer entfernten Sorpesee. Am Bootshaus des Landessportbundes rüsteten sich alle mit Schwimmwesten und Paddeln aus, danach ging es mit der gesamten Gruppe zum Kanadierfahren auf den See.

Als Gastreferenten bereicherten Sascha Schmittutz (Kreis Lippe, Koordinierung Förderprogramm Demokratie Leben) und André Dawson (Kampfsporttrainer vom SC Grün-Weiß Paderborn) das Sommercamp. Sascha Schmittutz schulte in mehreren Übungsformen den Zusammenhalt der Teilnehmenden. André Dawson gab einen Einblick in verschiedene Kampfsportarten und animierte die Gruppe, sich selbst Gedanken über Werte wie Respekt und Fairness zu machen.

Am letzten Abend wurde gemeinsam gegrillt. Bei Anbruch der Dunkelheit ging es dann noch zu einer Nachtwanderung in den Wald. „Alles in allem hat es mit dieser spannenden und vielfältigen Gruppe wieder eine Menge Spaß gemacht“, waren sich die Freizeitleitungen Maren Schwede (KSB Paderborn) und Christopher Tegethoff (KSB Lippe) einig.

Gefördert wurde die Freizeit vom Kreis Lippe im Rahmen des Programms „Demokratie leben! – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“. Die Veröffentlichungen stellen keine Meinungsäußerung des BFMSFJ bzw. des BAFzA dar. Für inhaltliche Aussagen trägt der Autor bzw. tragen die Autoren die Verantwortung.