Friedhelm Böger übernimmt Prasidentenamt von Wilfried Starke

Man merkt Friedhelm Böger den Respekt vor den neuen Aufgaben an. Gestern Abend wurde er bei der Mitgliederversammlung des KSB Lippe im Kongresszentrum der Phoenix-Contact Arena einstimmig zum neuen KSB Präsidenten gewählt. „Ich bedanke mich über das eindeutige Ergebnis und das Vertrauen“, freut sich Friedhelm Böger und merkt an, dass er gerne eng mit den Vereinen zusammenarbeiten würde. „Über Einladungen zu Vorstandssitzungen würde ich mich freuen. So kann ich einen Eindruck von den Bedürfnissen der Vereine gewinnen“, erklärt Friedhelm Böger. Als ehemaliger Schulleiter im Ruhestand freut er sich nun auf die neuen Aufgaben. Erfahrungen konnte er bereits beim Sportverband Detmold sammeln, wo er in den vergangenen beiden Jahren im Förderprogramm "Moderne Sportstätte 2022“ tatkräftig mitgearbeitet hat.

Entsprechende Würdigung fand die Arbeit des scheidenden KSB Präsidenten Wilfried Starke, der in den vergangenen sieben Jahre die Geschicke des Kreissportbundes Lippe gelenkt hat. „Wilfried Starke hat viele Stunden ehrenamtlich für den Sport in Lippe gearbeitet“ resümiert Landrat Axel Lehmann seine Eindrücke von Wilfried Starkes Amtszeit. Herausragende Ergebnisse sind unter anderem die erneuerte Vereinbarung mit dem Kreis Lippe und auch die Umstrukturierung der Geschäftsstelle. Er übergibt einen gut aufgestellen KSB Lippe. Mit Anika Rabe, Max Beuys und Christoper Tegethoff arbeiten nun drei Fachkräfte in der Geschäftsführung. Zudem sind mit Monika Messmann und Aline Falk zwei Verwaltungsmitarbeiterinnen für die Vereine in der Geschäftsstelle zur Verfügung. Ergänzt wird das Team durch drei Freiwillligendienstler/-innen, die teilweise auch in Vereinen aktiv sind.

Neben dem Landrat brachten auch der Vizepräsident des LSB NRW Diethelm Krause,  das Präsidium des KSB sowie die Mitarbeiter des KSB ihren Respekt für Wilfried Starkes Engagement mit Reden, Fotobüchern und Geschenken zum Ausdruck. Dass er in seiner Amtszeit viele Menschen bewegt hat, wurde spätestens bei seinen Abschiedsworten mit minutenlangen Standing Ovationen der rund 100 Mitglieder deutlich.

Das Präsidium und die Mitarbeiter des Kreissportbundes Lippe e.V. möchten Wilfried hier noch einmal „DANKE“ sagen für sein großes Engagement für den Sport in Lippe.