KSB Lippe e.V.
KSB Lippe e.V.

Stützpunktvereine „Integration durch Sport“

Sportvereine, die sich im Rahmen des Programms „Integration durch Sport" (IdS) für die Integrationsarbeit engagieren, werden als Stützpunktvereine bezeichnet und gehören damit zur Programmstruktur. Sie besitzen für die Programmumsetzung einen zentralen Stellenwert, da sie eine regelmäßige, langfristige und kontinuierliche Arbeit vor Ort gewährleisten und Integrationsstrukturen unter Einbindung des organisierten Sports schaffen und fördern.

Die inhaltliche Arbeit als Stützpunktverein ist als Entwicklungsprozess zu verstehen, an dessen Ende Integration als selbstverständliche Querschnittsaufgabe in den Regelbetrieb implementiert und interkulturelle Öffnung als fortlaufender Vereinsentwicklungsprozess angelegt ist.

Vereine, die Stützpunktverein „Integration durch Sport“ werden möchten, können sich beim Kreissportbund Lippe e.V. bis zum 30.06.2017 bewerben. Stützpunktvereine können bis zu 5 Jahre eine Förderung von bis zu 5.000€ erhalten. Neben den Sportangeboten für und mit Menschen mit Migrationshintergrund steht eine generelle interkulturelle Öffnung des Vereins im Vordergrund.

Projektförderung

Für die Umsetzung des LSB-Handlungskonzeptes „Von der Willkommensstruktur zur Integration“ stehen dem Kreissportbund Lippe e.V. im Jahr 2017 weitere Projektmittel zur Verfügung. Mit diesen Mitteln können unter anderem Integrationsprojekte von Sportvereinen mit bis zu 500 Euro finanziert werden.

Sonderförderung „Sport mit Flüchtlingen“

Seit mehreren Jahren stellt das Programm „Integration durch Sport“ durch die Sonderförderung „Sport mit Flüchtlingen“ je 500€ für 500 Vereine in NRW, welche niederschwellige Sportangebote für Flüchtlinge durchführen, zur Verfügung. Im Jahr 2016 wurden an zehn Vereine aus dem Kreis Lippe 500€ ausgeschüttet.

Wie bereits angekündigt findet auch in 2017 wieder die Förderung des Projektes „Unterstützung von Sportvereinen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren und Flüchtlingen Sport- und Integrationsangebote machen“ (Sonderförderung Flüchtlinge) statt, bei der 500 Vereine jeweils 500€ beantragen können.

Die Förderung kann ausschließlich über einen Online-Link beim Landessportbund Nordrhein-Westfalen beantragt werden. Dieser Link sowie alle weiteren nötigen Informationen werden Mitte Mai an alle Sportvereine in Nordrhein-Westfalen versendet.

Aufgrund der großen Anzahl an kontaktierten Vereinen richten Sie Ihre Rückfragen bitte ausschließlich an folgende E-Mail Adresse:

KOMM-AN NRW

Für die Jahre 2016/2017 legt die Landesregierung mit „KOMM-AN NRW“ ein umfangreiches Landesprogramm auf, an dem alle Städte und Gemeinden in NRW partizipieren können. Dabei steht vor allem die Stärkung und Begleitung des ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe, insbesondere durch die Förderung von Ankommenstreffpunkten, im Zentrum.

Im Rahmen des Programms „KOMM-AN NRW“ kann der Kreissportbund Lippe e.V. Sportvereine und ehrenamtlich Tätige finanziell unterstützen. Dabei können Maßnahmen zur Begleitung von Flüchtlingen, Angebote des Zusammenkommens und der Orientierung sowie Qualifizierung von ehrenamtlich Tätigen gefördert werden.