KSB Lippe e.V.
KSB Lippe e.V.

Bewegt gesund bleiben in Lippe

Gesundheit ist unser höchstes Gut - und Gesundheitsförderung gewinnt gesamtgesellschaftlich immer mehr an Bedeutung. Zudem entwickeln sich die Sportvereine in Nordrhein-Westfalen immer mehr zu einem gesundheitsfördernden Lebensort im umfassenden Sinne. Innerhalb des Breitensports ist das Handlungsfeld "Sport und Gesundheit" eine wichtige Säule im gemeinwohlorientierten Sport. Basis seiner systematischen Weiterentwicklung und der Unterstützung der Sportvereine ist das Programm Bewegt GESUND bleiben in NRW!, das im Verbundsystem des Sports gemeinsam mit Partnern umgesetzt wird.

Der KSB Lippe möchte in diesem Programm den Landessportbund NRW dabei unterstützen, ein breit gefächertes, flächendeckendes Angebot an gesundheitsorientierten Sport- und Bewegungsangeboten aufzubauen, um möglichst vielen Menschen ein gesünderes, besseres und längeres Leben zu ermöglichen. Ziel ist es, mit Angeboten im Bereich der Gesundheitsförderung, Prävention und Rehabilitation die Lebensqualität der Bevölkerung zu erhalten und zu verbessern.

Was ist Gesundheit?

Die Welt-Gesundheits-Organisation (WHO) definiert Gesundheit als körperliches, geistiges und soziales Wohlbefinden. Gesundheit ist also mehr als die Abwesenheit von Krankheit.

Was aber hält den Menschen gesund?

Bestimmte Gefühle und körperliche Reaktionen können den Gesundheitszustand des Menschen positiv wie negativ beeinflussen (Salutogenese). Ob die Gesundheit gefährdet wird, hängt davon ab wie mit belastenden, gesundheitsgefährdenden Einflüssen umgegangen wird und auf wie viele gesundheitsfördernde Ressourcen ein Mensch zurückgreifen kann.

Eine eigenverantwortliche Vorgehensweise beinhaltet die konsequente Anwendung aller Möglichkeiten, die zur Verfügung stehen, um die Gesundheit zu unterstützen und die Lebensqualität zu erhalten oder gar zu verbessern.

Sport und Bewegung in einem gesundheitsförderlichen Maßen, kann mit seinen vielfältigen Möglichkeiten verschiedene gesundheitsfördernde Beiträge leisten:

  • Sport leistet einen Beitrag zur Erhaltung und Verbesserung einer allgemeinen körperlichen, psychischen und sozialen Leistungsfähigkeit, die nicht nur im Sport demonstriert wird, sondern Auswirkungen hat auf die Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit im beruflichen und im privaten Leben. Hierzu tragen pädagogisch und trainingswissenschaftlich fundierte Sportart übergreifende und sportartbezogene Inhalte bei.

  • Sport leistet einen Beitrag zur Bewältigung (im Rahmen der Rehabilitation) bzw. Vermeidung (im Rahmen der Prophylaxe) von Krankheiten bzw. von Wiedererkrankungen, durch die diagnostizierbare Schädigungen entstanden sind oder entstehen können. Entsprechende funktionale Inhalte von Sport- und Bewegungsangeboten tragen zur Wiederherstellung, Erhaltung oder Verbesserung organischer Funktionsfähigkeit und zur Verbesserung des psychosozialen Empfindens und der Lebensqualität bei.

  • Sport leistet einen Beitrag zur Entwicklung einer „individuellen Gestaltungsfähigkeit“. Diese umfasst die Fähigkeit zur Bewältigung alltäglicher Lebenssituationen, also zur eigenverantwortlichen Lebensgestaltung. Dazu geeignete Inhalte müssen von Themen des Alltags (z.B. Ernährung, Altern, Bewegungsverhalten oder Stress) ausgehen. In ihrem Mittelpunkt stehen themen- bezogene Erfahrungen, die über Körper und Bewegung zugänglich sind.